Absinth Guide

 

 

 

 

 

 

 

Absinth Guide

Nachdem Du nach Schritt 1, 2 und 3 einen Einblick in die Welt des Absinthes bekommen haben, geht es jetzt zur Praxis!

1. Den ersten Absinth besorgen

Als Einstiegs-Absinth empfehlen wir Dir diesen 68%igen Absinth. Er kommt aus Frankreich, ist ungezuckert und überzeugt durch seine natürlich-grüne Farbe sowie sein angenehm kräuteriges Bouquet. Bei Zugabe von Wasser setzt ein wunderschöner milchiger Louche ein. Dieser Absinth wird nach dem frz. Ritual getrunken, d.h. mit einem Zuckerwürfel und Eiswasser.

Moulin Vert - Frankreich - mit Anis - 68% Alkohol - destilliert - natürlich grüne Farbe - ungezuckert

Absinth Moulin Vert

Dieser Absinth ist hier erhältlich

2. Das nötige Absinth-Zubehör besorgen

Für das Absinth-Ritual benötigst Du noch das klassische Absinth-Zubehör. Dazu gehören zwei Absinth-Löffel und zwei Absinth-Gläser.

Absinth Gläser

Das notwendige Absinth Set mit Gläsern und Löffeln ist hier erhältlich

3. Das Absinth-Ritual anwenden

Hast Du alles besorgt und vorbereitet..? Dann kann es ja losgehen. Falls Du dich nicht mehr genau an das Absinth-Ritual erinnerst, hier geht es noch einmal zur Beschreibung:

Absinth-Ritual

Herzlichen Glückwunsch, der erste Schritt ist getan! Nachdem Du nun Deinen ersten Absinth getrunken hast, bist Du nun bereit, um die komplette Welt des Absinthes zu erleben. Erinnerst Du dich an den Geschmack des Moulin Vert? Er wird Dir als Referenz für zukünftige Absinth-Genüsse dienen. Achte besonders auf den Geruch, die Trübung, den ersten Eindruck nach dem ersten Schluck und den Abgang, nachdem Du den Absinth getrunken hast. Bleibt ein bitterer Geschmack auf der Zunge zurück? Ist der Anis zu vordergründig oder eröffnen sich neue Geschmackseindrücke? Insgesamt ist natürlich jeder Eindruck subjektiv, aber Du wirst feststellen, dass Du schon nach einigen getesteten Sorten die ein oder andere Geschmacksrichtung bevorzugen wirst. Der eine mag den bitteren, kräftigen Absinth, der andere bevorzugt eher den weichen, blumigen Geschmack. Geschmäcker sind zum Glück verschieden und so ist es eben auch beim Absinth!

Als weitere Sorten empfehlen wir Dir folgende Marken:

Starke Absinthe

1. Absinth Libertine Amer
Dieser Absinth besitzt einen sehr ausgewogenen Geschmack, er ist jedoch aufgrund des erhöhten Wermutgehalts kräftig und leicht bitter. Ingsesamt schöner Louche und angenehme Wirkung.

2. Absinth Strong68
Klassischer Alkohol-Gehalt von 68%, maximaler Wermutgehalt. Der Geschmack ist leicht bitter, insofern der richtige Absinth für Leute, die eine "starke" Absinth-Erfahrung suchen. Im Vergleich zum Libertine Amer etwas frischer.

Premium Absinthe

1. Absinth ALANDIA La Bleue
Bei diesem Absinth verliebt man sich vom ersten Schluck an in seinen "honiglichen" Geschmack und den einzigartigen blumigen Geruch. Nach alter Handwerkskunst und überlieferten Rezepten wird dieser Absinth in der Schweiz hergestellt. La Bleues sind ein klares Destillat (d.h. nicht grün), die ihren Namen von der bläulichen Färbung bekommen haben, die einsetzt, wenn man den Absinth mit Wasser mischt. La Bleues haben auch einen etwas geringeren Alkoholgehalt von 53%. Dieser Absinth kann besonders gut als Aperitif/Digestif getrunken werden.

2. Absinth Epoque
In Anlehnung an das Zeitalter der Belle Époque reflektiert dieser Absinth das kulturelle Absinth-Erbe des 19. Jahrhunderts. Entwickelt wurde er in Kooperation mit dem international anerkannten Absintheur "deep forest". Die Rezeptur besteht aus einer Komposition aus 12 Kräutern, unter anderem Fenchel, Anis, Kalmus und natürlich Wermut. Der Fenchel verleiht diesem Absinth einen natürlichen süßen Geschmack, ohne den künstlichen Zusatz von Zucker.

Diese Absinth-Sorten sind hier erhältlich

So, das war es für unseren Teil. Wir hoffen Deine Begeisterung an der Grünen Fee geweckt zu haben, denn Absinth ist mehr als nur ein Getränk - Absinth ist Kultur, Absinth ist Stil und Absinth ist Genuss.

 

Absinth


Impressum